Archiv der Kategorie: Bilaterale Beziehungen

Was passiert, wenn ich hier eine Beschreibung eingebe?

Über Katzen und Eulen

Im Mittelalter galten beide Tiere als Begleiter der Hexen und hatten unter dem Aber- und Irrglauben der Menschen entsetzlich zu leiden. Trotz ihrer Verbundenheit im Leid und der bekannten Fähigkeit von Katzen, zu vielen anderen Species dauerhafte Beziehungen aufzubauen, sind nur wenige Dokumente über die Freundschaft zwischen Katzen und Eulen bekannt. Auf diesem perfekt inszenierten Video ist die erstaunliche Freundschaft zwischen einem Kater und einer Eule zu sehen, oder besser: zu bewundern. Kein Wunder, dass sich bisher 5 Millionen Menschen (oder Katzen und Eulen?) dieses Video angeschaut haben:

Weitere Beispiele verblüffender Freundschaftsbeziehungen von Katzen zu anderen Tieren mit zahlreichen Bildern und Videos hier auf diesen Blog:

https://katerpaul.wordpress.com/2011/12/10/ungewohnliche-tierfreundschaften-ii/

https://katerpaul.wordpress.com/2010/04/08/katze-und-papagei/

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Katzen und andere Tiere

Katzen sind bekanntlich sehr kommunikativ, neugierig und verspielt. Vor allem aber sind sie in der Lage, intensive Beziehungen zu anderen Arten aufzunehmen, mit unterschiedlichem Erfolg. Hier drei verblüffende Beispiele der Kontaktaufnahme:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Katze und Schlange

In dem Bemühen, dem weitgehend unerforschten Verhältnis der Katze zu anderen Tieren auf den Grund zu gehen, ist diese Filmdokumentation des scheinbar spielerischen Kampfes einer Katze mit einer Schlange ein echter Meilenstein … und ein Beleg für die unglaubliche Schnelligkeit und Gewandheit der Feliden:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Ungewöhnliche Tierfreundschaften II

Dieser Blog kümmert sich ja von Beginn an u.a. um ungewöhnliche Freundschaften zwischen Katzen und anderen Tieren. Auf dem Catwalk findet man in der Kategorie Bilaterale Beziehungen allerlei Artikel zu diesem Thema. Am 13. November beispielsweise habe ich einen Artikel über die ungewöhnlichen Freundschaften zwischen Katzen und einem Pit Bull, einer Gorilla-Dame, einem Leguan und einem Berberaffen (Makake) veröffentlicht: http://bit.ly/v0ddkF

Dieser Bericht wurde durch einen Artikel im Magazin der Süddeutschen Zeitung inspiriert, der wiederum auf einem Buch basierte. Nun habe ich das Buch endlich aus Amerika bekommen und das Staunen geht weiter. Hier ist das Titelbild:

Zu dem Buch existiert auch ein kleines Video mit zahlreichen Abbildungen:

In dem Buch wird auch die Freundschaft einer Katze zu einem Kakadu aus Savannah, Georgia, dokumentiert.

© by Elizabeth Ann Sosbe

Nicht minder erstaunlich ist das Bild der Freundschaft einer Katze zu einem Berberaffen (Makake), über die in dem vorangegangenen Artikel schon die Rede war. Dieses Bild wird hier nachgeschoben, weil es nahezu unglaublich ist:

© by Anne Young

Als das Ehepaar Terry und Debra Burns aus Pennsylvania 1994 ein kleines Streunerkätzchen bei sich aufnahm, freute es sich sehr, dass es von dem ebenfalls noch sehr jungen Labrador Cashew akzeptiert wurde, der bereits bei den Burns lebte. Cashew und die Katze Libby lebten einträglich zusammen, ohne sich jedoch besonders nahe zu kommen. Im Alter von zwölf Jahren ließ die Sehkraft des Hundes schnell nach, bis er ganz erblindete. Und dann geschah etwas sehr merkwürdiges. Libby begann damit, sich immer intensiver um Cashew zu kümmern. Schließlich begleitete die Katze den Hund beim Fressen, zeigte ihm Sonnenplätze auf der Veranda und wich nicht mehr von seiner Seite. Die Katze wurde zum Führer des blinden Hundes. Als Cashew im Alter von fünfzehn Jahren starb, suchte Libby immer wieder maunzend ihre gemeinsamen Plätze auf. Den neuen Hund des Ehepaars beachtete die Katze nicht. Es sah so aus, als würde kein anderes Tier Cashew ersetzen können.

© by Deb and Terry Burns

Mark Twain hat eine äußerst seltene Freundschaft zwischen einer Katze und einem Elefanten überliefert. Er hat diese seltsame Koexistenz im Zoo von Marseille beobachtet: »Die Katze hatte die Angewohnheit, über dessen Hinterbeine auf den Rücken zu klettern, um dort in Ruhe zu dösen. Wenn sie dort angekommen war, lagerte sie sich auf ihre Vorderpfoten und schlief den halben Nachmittag in der Sonne.« Mark Twain beobachtete weiter, daß sich der Elefant anfangs noch über die Katze zu ärgern schien, jedenfalls ergriff er sie mit seinem Rüssel und setzte sie damit immer wieder zur Erde nieder. Aber die Katze ließ nicht locker und kletterte erneut auf den Rücken des von ihr gewählten Spielkameraden. Sie legte eine solche Hartnäckigkeit an den Tag, sich ihren Lieblingsplatz zu erobern, daß sie es irgendwann schaffte, den Unwillen des Elefanten zu überwinden. »Danach wurden die beiden untrennbare Freunde. Die Katze tobte oft um die Beine des Riesen umher und spielte mit seinem Rüssel. Manchmal gelangten Hunde in das Gehege, dann verschwand sie schnell auf dem Rücken ihres Kameraden. Immer wieder vertrieb der Elefant die Hunde, was ihre Freundschaft vertiefte.«Es existiert leide keine Fotografie von dieser Freundschaft, wohl aber eines von einer anderen Freundschaft zwischen diesen so ungleichen Tieren, das hier nicht vorenthalten werden soll:

Foto: John Drysdale, Welwyn Garden City, England, 1979

Ein längeres Video erzählt von der ebenfalls ziemlich verblüffenden Freundschaft einer Katze zu einer Krähe. Vor allem im mittleren Teil des Films könnt Ihr Spielszenen mit den beiden sehen, die schon sehr erstaunlich sind:

Und schließlich noch dieses Video von der Freundschaft einer Katze zu einer Ratte. Viel Spaß beim Betrachten!

5 Kommentare

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Außergewöhnliche Tierfreundschaften

Hier wurde ja schon mehrfach über außergewöhnliche Freundschaften zwischen Katzen und anderen Tieren berichtet. (Siehe auf dem Catwalk unter Bilaterale Beziehungen.) Die Freundschaft zwischen dem Siamkater Max und dem Pitbull Sharky ist schon deshalb eine Erwähnung wert, weil auch Küken dabei eine wichtige Rolle spielen, wie uns dieses Video zeigt:

Allerdings kann Kater Max auch ganz schön austeilen, wenn er in Stimmung ist:

Im wöchentlichen Magazin der Süddeutschen Zeitung (44/2011) konnte man unlängst mehr über außergewöhnliche Tierfreundschaften von Katzen erfahren. In dem Buch Unlikely Friendships der amerikanischen Journalistin Jennifer S. Holland sind u.v.a. folgende Freundschaften kurz beschrieben (alle Fotos stammen aus dem Buch):

Copyright by Ron Cohn

Die 230 Pfund schwere Gorilladame Koko beispielsweise hat sich nicht nur mit einer Katze befreundet, sondern schon mit vielen. Koko lebt in Kalifornien und die Fotografie aus dem Jahr 2000 zeigt sie zusammen mit der Katze Mo-Mo. Aber wie gesagt, Mo-Mo ist nicht das erste Kätzchen, dass von KoKo bemuttert wird. Da gab es vorher schon die Katzen Lipstick, All Ball und Smoky. KoKo hat zuweilen sogar versucht, ihre feliden Schützlinge zu stillen.

Copyright by Rina Deych

Der Leguan Sobe und die Hauskatze Jo wurden 2008 auf den Straßen New Yorks gefunden. Sie fanden schließlich ein neues Heim bei einer Tierschützerin. Der Leguan plusterte sich auf und zischte, als sich Jo ihm zum ersten Mal näherte. Aber die Katze ließ sich nicht beeindrucken und kuschelte sich an das Reptil. Das war der Beginn einer langen Freundschaft.

Copyright by Anne Young

Dieses indonesische Pärchen lebt in einer Tempelanlage in Bali, die von 300 Affen bewohnt wird. Affen gelten in Bali als heilige Tiere. Die menschlichen Aufseher versuchten, die dort herunstreunende Katze zu vertreiben, aber sie flüchtete jedesmal zu einem jungen Affen, der sie beschützte und im Notfall einfach mit ihr im Arm die Bäume hochkletterte. Inzwischen haben die Wärter aufgegeben und lassen beide Tiere in Ruhe.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Katze und Taube

Die hätte Kater Paul zum Fressen gern …

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Katze putzt Vogel

Noch ein wunderbares Beispiel, wie eine Katze zärtlich mit einer anderen Spezies umhgeht:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Katze spielt mit Delphinen

Dies ist wirklich ein sehr ungewöhnliches Beispiel einer feliden Tierfreundschaft, eine Katze spielt mit Delphinen. Katzen gehören überhaupt zu den mulitikulturellsten Tieren, die sich mit vielen anderen, oft sehr unerwarteten Spezies anfreunden können. In der Kategorie Bilaterale Beziehungen findet Ihr hier auf diesem Blog Beispiele mit Möven, Bären, Sittichen, Hunden, Elefanten und Kakadus.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

The winner takes it all

Dieser Möwe würde ich sofort meine Freundschaft und die Verabredung einer strategischen Allianz anbieten …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilaterale Beziehungen

Todesfälle

Heute haben mich zwei traurige Nachrichten erreicht. Bereits am 16. November mußte im Berliner Zoologischen Garten die Kragenbärin Mäuschen im hohen Alter von 43 Jahren eingeschläfert werden. Das ist auch eine Katastrophe für die Katze Muschi, die mehr als 10 Jahre mit ihr (seit Jahren in einem für Besucher unzugänglichen Bereich des Zoos) zusammengelebt hat und intensiv mit ihr befreundet war. Die Geschichte dieser sehr ungewöhnlichen Tierfreundschaft ging vor Jahren um die Welt. Auf diesem Video könnt Ihr mehr darüber erfahren:

Mein Mensch hat die beiden übrigens im Innenhof der nicht zugänglichen Anlage im Sommer 2006 besucht und sich von Thomas Dörflein die Geschichte dieser Tierfreundschaft ausführlich erzählen lassen. (Thomas Dörflein wurde später als Pfleger des Eisbären Knut weltberühmt.) Hier ein Foto meines Menschen von seinem Besuch …

Und hier noch ein Foto von diesem Tag mit Thomas Dörflein, der im September 2008 ganz überraschend verstorben ist …

Mein Mensch hat die Geschichte von Mäuschen und Muschi übrigens ausführlich beschrieben. Wer von Euch mag, kann sie in diesem Buch nachlesen …

Was wird jetzt nur aus der schönen Katze, die so lange mit der Bärin befreundet war?

Und dann hat Wolfram Siebeck auch noch mitgeteilt, dass seine Katze Frau Hoffmann im Alter von 16 Jahren gestorben ist, Frau Hoffmann, schon zu Lebzeiten eine Legende …

Frau Hoffmann, die schöne und lebenskluge Katze, die mit Wolfram Siebeck zuammengelebt hat

In diesen beiden schönen Büchern aus dem Verlag Schöffling & Co. könnt Ihr alles über Frau Hoffmann nachlesen …

Wahrlich traurige Nachrichten heute …

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Über Katzen, Bilaterale Beziehungen