Zwei Frauen malen »Katzen und ihre Frauen«: Helen Allingham und Berthe Morisot

Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts entstanden zwei wunderschöne, dabei sehr unterschiedliche Gemälde zum Thema Katzen und Frauen. Beide gemalt von Künstlerinnen, die sich damals hoher Wertschätzung erfreuen durften: Helen Allingham und Berthe Morisot.

Helen Allingham (1848-1926) | Das Treppenhaus | um 1890

Helen Allingham (1848-1926) | Das Treppenhaus | um 1890

Helen Allingham mochte Katzen offenbar sehr gern, jedenfalls hat sie viele Bilder gemalt, auf denen Katzen zu sehen sind. Meistens stellen ihre Gemälde ländliche Idyllen dar, romantisierte Cottages oder Tischszenen, oft zusammen mit Frauen und Kindern. Ihr Aquarell Das Treppenhaus hat eine andere Anmutung: Fast sachlich ist die vielleicht nur flüchtige Begegnung zwischen einer Katze und einer Frau auf der imposanten Treppe eines herrschaftlichen Hauses dargestellt. Beide schauen sich an. Sie verharren. Die Katze sitzt, und die Frau hat ihre linke Hand auf das Treppengeländer gelegt. Wie ist das Verhältnis der beiden zueinander? Wir wissen es nicht, doch vielleicht wollte Helen Allingham genau diese Spannung erzeugen.

Berthe Morisot (1841-1895) | Junges Mädchen mit Katze | 1892

Berthe Morisot (1841-1895) | Junges Mädchen mit Katze | 1892

Berthe Morisot gehörte zum engsten Kreis der Impressionisten in Frankreich, nahm 1874 an der ersten Impressionisten-Ausstellung teil und auch an vielen folgenden. Sie heiratete 1877 Eugène Manet, den Bruder Édouard Manets, mit dem sie freundschaftlich eng verbunden war. Pierre-Auguste Renoir malte 1887 ihre Tochter Julie Manet mit einer Katze im Arm. Wie viele Impressionisten nahm sich auch Berthe Morisot des Motivs Frau und Katze an. Hier  schaut ihr junges Mädchen den Betrachter direkt an, konzentriert sich nicht so mütterlich beglückt auf die Katze, wie bei vielen inpressionistischen Bildern. Ihr Gesichtsausdruck wirkt eher nachdenklich. Das geheime Einverständnis zwischen ihr und ihrer Katze bedarf keiner besondern Betonung, es ist einfach vorhanden.

Mein neues Buch Katzen und ihre Frauen – Bilder einer besonderen Freundschaft unternimmt einen Streifzug durch die Geschichte der europäischen Malerei vom vierzehnten Jahrhundert bis in die Gegenwart. In ihm werden 50 Gemälde vorgestellt, die alle Zeiten überdauert haben, aber auch Künstlerinnen und Künstler, die längst in Vergessenheit geraten sind. Weitere Informationen zu dem Buch, das Mitte Juli erscheint, gibt es hier: http://bit.ly/20KEWLj

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter KunstKatzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s