Endlich: Tattoo-Verbot für Tiere

Zahlreiche Medien haben jetzt gemeldet, dass im US-Bundesstaat New York ein Tätowierungsverbot für Tiere in drei Monaten in Kraft treten soll. Gouverneur Andrew Cuomo begründete die neue gesetzliche Regelung kurz und bündig: »Es ist Tierquälerei, so einfach ist das.« Verboten werden demnach Tottoos und Piercings »für Katzen, Hunde und alle anderen Haustiere zu ausschließlich kosmetischen Zwecken oder zur Freude des Besitzers«. Lediglich Identifizierungmarken seien noch gestattet. Wer gegen das neue Gesetz verstößt muss mit einer Geldstrafe von bis zu 250 US-Dollar oder bis zu 15 Tagen Haft rechnen. Diese Regelung sollte weltweit Schule machen, damit uns solche Bilder zukünftig erspart bleiben:

Shinx

Siehe hierzu auch diesen Beitrag: https://katerpaul.wordpress.com/2012/01/14/uber-menschen-die-ihre-katzen-tatowieren-lassen/

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Katzenklo

Eine Antwort zu “Endlich: Tattoo-Verbot für Tiere

  1. Endlich ein Fortschritt! Ich kann es nicht nachvollziehen warum das manche Tierbesitzer machen. Für viele ist das Tier kein Tier mehr sondern Statusobjekt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s