Felix the Cat

1919 schufen der Produzent Pat Sullivan (1887 – 1933) und der Trickfilmer Otto Messmer (1892–1983) den Kurzfilm Feline Follies (Katzenverrücktheiten) mit dem Kater Master Tom als tragender Gestalt. Die Filmgesellschaft Paramount bestellte nach der erfolgreichen Vermarktung des Films weitere Folgen und taufte die Hauptfigur um. Unter dem Namen Felix the Cat entstanden zahlreiche kleine Filmkunstwerke, die zu den Höhepunkten surrealistischen Filmschaffens gehören und heute noch begeistern. Zu den prägenden Kennzeichen des Katers gehören sein Schwanz, der sich nach Felix’ Wünschen unmittelbar in ein Werkzeug verwandeln oder eine Stimmung ausdrücken kann, sowie sein leicht vorgebeugter, nachdenklicher Gang, die Hände auf dem Rücken verschränkt und den Kopf leicht gesenkt. Leider sind die schönsten Filme nicht auf YouTube zu sehen, dafür aber der erste Film von 1919 in HD:

Die später gedruckten Comic strips konnten an das filmische Vorbild nie richtig heranreichen. In den 1950er Jahren wurde Felix the Cat als Fernsehserie produziert, doch die künstlerische Qualität der in den 20er bis 40er Jahren geschaffenen Trickfilme blieb unerreicht. In der Frühzeit des Fernsehens spielte Felix für den Sender RCA eine besondere Rolle: Von 1928 an wurde eine figürliche Nachbildung der Filmkatze mehr als zehn Jahre lang täglich zwei Stunden als Testbild ausgestrahlt, mit dem damals die Sendeanstalten die Feinabstimmung ihrer Bildauflösung vornahmen. Felix the Cat ist damit der erste Star in der Geschichte des Fernsehens.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ComicCats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s