Das Herz von Thomas Hardy

Der englische Schriftsteller Tomas Hardy (1840-1928), dessen Romane überwiegend in seiner Heimat Wessex angesiedelt und von einem düsteren Schicksalsglauben durchdrungen sind, war ein großer Katzenfreund. Eine Fotografie, die im Dorset County Museum zu sehen ist, präsentiert den hochbetagten Autor stolz mit seinem Kater Cobby auf dem Schoß. Mit diesem Tier hat es seine besondere Bewandtnis.

© Copyright Dorset County Museum. Entnommen aus: Detlef Bluhm, Das grosse KatzenLexikon, Schöffling & Co., 2007

Nachdem Thomas Hardy am 11. Januar 1928 in Dorchester (Dorset) gestorben war, entbrannte ein Streit darüber, wo er begraben werden solle. Die Öffentlichkeit war der Meinung, er müsse in der Westminster Abbey in der Poet’s Corner seine letzte Ruhe finden. Die Familie des Dichters wollte jedoch seinen letzten Willen umsetzen. Thomas Hardy hatte nämlich verfügt, dass er auf dem heimatlichen Friedhof in Stinsford beizusetzen sei. Man entschied deshalb weise, dass Hardys Asche in die Westminster Abbey gebracht werden, sein Herz jedoch auf dem Kirchhof von St Michael’s in Stinsford bleiben sollte. Als aber nach der Entnahme das Herz des Dichters unbeobachtet auf einem Tisch lag, schnappte es sich Kater Cobby und ließ es sich schmecken. Es heißt, dass der Bestatter daraufhin den Kater tötete und in das Grabgefäß legte. Diese makabere Geschichte ist zwar durch mehrere Quellen glaubhaft belegt, ein Hinweis darauf findet sich jedoch aus verständlichen Gründen nicht auf dem Grab des Dichters.

© Copyright Peter Trimming and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auf diesem Video ist die Prozession zu sehen, in der das Herz von Thomas Hardy (oder sein Kater) zu Grabe getragen wird:

http://bit.ly/Oil1mU

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Curiositäten

Eine Antwort zu “Das Herz von Thomas Hardy

  1. Also wenn es stimmt, dass Kater Cobby das Herz des Dichters verspeist hatte, dann wäre dies doch eine sehr würdevolle Umnutzung gewesen, denn schließlich war der Dichter doch ein großer Katzenfreund!
    Wenn es stimmt, dass der arme Kater daraufhin getötet wurde, stört mich – als Katzenfreund – allerdings sehr.
    Es könnte natürlich auch sein, dass diese Anedokte nichts anderes ist, als der berühmte, schwarze englische Humor!?

    Übrigens Wikipedia berichtet auch nichts vom „tatsächlichen“ Verbleib des Dichter-Herzens. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s