Sibylle Leifer (*1943) und »Das Paradies der Katzen« von Èmile Zola

Kürzlich konnte dieser Farbholzschnitt von Sibylle Leifer für das Archiv von Kater Paul erworben werden:

Sibylle Leifer, Artemisia, Farbholzschnitt, Handabzug, aus dem Zyklus: Leonard's Bilderbogen, 2003

Dabei fiel mir ein, dass ein wunderschönes, von Sibylle Leifer herausragend illustriertes Buch mit dem Text Das Paradies der Katzen von Émile Zola, 2006 im Wolbern-Verlag erschienen ist:

Der Text von Zola erzählt die Geschichte eines verzärtelten und verwöhnten Angora-Katers, der sich in der behaglichen Wohnung seines Menschen nach der Freiheit auf der Strasse sehnt. Als er dann aber die Gelegenheit zum ausbüchsen bekommt und den Überlebenskampf der Straßenkatzen erlebt, flüchtet er schnell wieder in sein warmes Heim, in sein Paradies der Katzen, wie Zola ironisch bemerkt. Es ist eine sehr nachdenklich stimmende Geschichte, die Sibylle Leifer außergewöhnlich schön und eigensinnig illustriert hat.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Katzenbücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s