T.S. Eliot und »Cats«

T.S. Eliot 1958 in London, © by Larry Burrows

T.S. Eliot (16.9. 1888-4.1.1965) war ein amerikanisch-englischer Dichter, Herausgeber und Verleger, dessen Lyrik die anglo-amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts stark beeinflußt hat. Er wurde 1948 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. 1939 erschien sein Old Possum’s Book of Practical Cats (deutsch: Old Possums Katzenbuch, 1952) im Londoner Verlag Faber & Faber, dessen Direktor er war. T.S. Eliot wurde von Freunden Old Possum genannt und sein Book of Practical Cats ist das bedeutendste und skurrilste lyrische Werk der Katzenweltliteratur. Eine besonders sorgfältige Edition der Gedichte ist 1977 in der Bibliothek Suhrkamp mit Zeichnungen von Edward Gorey und in Übersetzungen von Erich Kästner, Peter Suhrkamp, Siegfried Unseld, Carl Zuckmayer u. a. erschienen. Das Old Possum’s Book of Practical Cats lieferte die literarische Vorlage für das erfolgreichste Musical der Welt: Cats.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Literarische Brekkies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s