Katzen und Jazz

Seine Katze ist »ein liebes Tier, aber zu willensstark, und es will immer irgendwo schräg durch. Befehle z.B. werden exakt ausgeführt, aber immer mit einer beliebigen Zeitverzögerung, deren Dauer sie selbst bestimmt. So mechanisiert sie ihre Unabhängigkeit, d.h. es ist auf ewig garantiert, daß nie das geschieht, was du willst, aber immer, wenn du es nicht mehr brauchen kannst, dann doch.« Schon mit dieser Beobachtung erweist sich der Schweizer Autor Jürg Laerderach als fulminanter Kenner der Feliden, in einem Buch, dass eigentlich eines über Jazz ist. Doch in seinen Mails an den Freund und Kollegen Michel Mettler über den Jazz im Speziellen und das Leben im Allgemeinen schleicht sich immer wieder seine Katze ein, und so werden die Freunde des Jazz und der Katzen in diesem Band ohne jeden Zweifel ihr Buch des Jahres entdecken können.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Katzenbücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s