Katzenminze

Die berauschende Wirkung der Minze auf Katzen ist den Menschen schon lange bekannt. Einem Brief des englischen Schriftstellers Robert Southey aus dem frühen 19. Jahrhundert kann man entnehmen, daß Southey nach dem Tod seines Katers diesen begraben und Katzenminze auf das Grab gepflanzt hat – in Erinnerung an die Begeisterung, die dieses Kraut bei Rumpelstilzchen ausgelöst hat.

Der Kater Oscar von Christiane Gass im Katzenminze-Paradies

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sammelsurium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s