Die Katze des Paten

Die vermutlich einzige Katze, die jemals in einem Hollywoodfilm mitspielte, ohne daß für sie im Drehbuch eine Rolle vorgesehen war, ist in der Anfangsszene von Der Pate I (The Godfather) von 1971 zu bewundern – sie hat dort einen bemerkenswerten Auftritt von etwas mehr als anderthalb Minuten. Der Pate, verkörpert von Marlon Brando in einer seiner besten Rollen, sitzt am Hochzeitstag der Tochter hinter seinem Schreibtisch und wird von einem nicht besonders geschätzten, italienischen Geschäftsmann um einen nicht gerade alltäglichen Gefallen gebeten. Er soll den Mann umbringen lassen, der die Tochter des Unternehmers entehrt hat. Während dieses langen Gespräches sieht man nach einem Kameraschwenk plötzlich, wie der Pate eine muntere, graugetigerte Hauskatze auf seinem Schoß hält und ganz beiläufig, aber mit großer Zärtlichkeit streichelt und ihren weißen Bauch krault.

Es existieren zwei leicht voneinander abweichende Geschichten darüber, wie die Katze in den Film gekommen ist. Die erste stammt von Albert S. Rudy, dem kanadischen Produzenten des Films: »Die Katze in der Anfangsszene war nicht im Drehbuch. Sie rannte im Studio umher und fing Ratten. Brando meinte, das wäre doch eine gute Idee: ein mächtiger Mann, der eine Katze streichelt. Sie hat dann so laut geschnurrt, daß wir Brandos Dialog nachträglich nochmals aufnehmen mußten.« Vom Regisseur des Films, Francis Ford Coppola, stammt diese Version: »Interessant an dieser Szene ist, daß die Katze auf Marlons Schoß nicht geplant war. Ich sah sie im Studio herumlaufen, schnappte sie mir und drückte sie Marlon ohne nähere Erläuterungen in die Hand und sagte nur: ›Hier Marlon‹. Wissen Sie, er liebte Kinder und Tiere, und die Katze gefiel ihm, und die Katze faßte sofort Zutrauen zu ihm, und so wurde sie Teil der Szene, völlig ungeplant, es war eine Zufallsidee.«

Wie dem auch sei: Der extreme Gegensatz zwischen dem liebevoll mit der Katze spielenden Paten und dem Inhalt seines Gespräches verleiht der Filmfigur eine absolut glaubwürdige Vielschichtigkeit ihres Charakters.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Filmkatzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s