Humphrey – Englands Kultkater Nr. 1

Das offizielle »Beweisfoto« von Humphrey

Humphrey (* London 1988, † London 2006) war Englands Kultkater Nummer 1 und lebte von 1989 bis 1997 als Untermieter in Londons bekanntester Adresse: Downing Street No. 10. Der schwarz-weiße Streuner tauchte im Alter von etwa einem Jahr während der Amtszeit Margaret Thatchers im Amtssitz der Premierministerin auf – und blieb. Er stand auch Thatchers Nachfolger John Major mit Rat und Trost zur Seite. Kurz nach der Amtsübernahme von Tony Blair wurde Humphrey in Pension geschickt, an einen geheimen Ort in der Londoner Vorstadt. Als offizielle Begründung galt ein Nierenleiden. Unter der Hand munkelte man, Cherie Blair hasse Katzen. Tony Blair löste mit Humphreys Exilierung eine mittelschwere Staatskrise aus, die in allen Medien kontrovers diskutiert wurde. Ein Journalist konterte die Mitteilung von Humphreys Umzug mit der Frage Ist es vielleicht ein Friedhof? Der für seine Exzentrik bekannte Tory-Abgeordnete Alan Clark vermutete in einer Zeitungskolumne, Humphrey sei wahrscheinlich auf der Flucht erschossen worden. Er kommentierte die offizielle Version seiner Pensionierung mit den Worten: Ich glaube das erst, wenn ich Fotos in seiner neuen, ländlichen Umgebung sehe. Bis dahin ist Humphrey für mich eine vermißte Person. Was hat eigentlich Amnesty International dazu zu sagen? Daraufhin ließen Blairs PR-Strategen den Kater unter strikter Geheimhaltung an seinem neuen Wohnort vor tagesaktuellen Zeitungen fotografieren. Am folgenden Tag kommentierte der politische Korrespondent Andrew Pierce in der seriösen Times auf Seite eins mit britischem Understatement: Downing Street hat zu einer äußerst ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen. Am 20. März 2006 verkündete ein Sprecher Tony Blairs den Tod des Katers, zahlreiche Medien veröffentlichten Nachrufe – die Times unter der Schlagzeile: Die politische Welt trauert um einen Killer namens Humphrey. Sogar der Spiegel brachte die Meldung (mit Foto) unter der Rubrik Gestorben, in der äußerst selten der Tod eines Tieres vermeldet wird.

Nachruf der Times: http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article743187.ece

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familienbande

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s