Eine Katze erteilt Harfenunterricht

Madame Dupuy mit ihrer Katze auf dem Sterbebett

Menschen reden gern von Katzenmusik – und haben keine Ahnung von unserer Musikalität. Es hat sogar eine Katze gegeben, die erfolgreich Harfenunterricht erteilt hat. Es war die Katze einer französischen Harfenspielerin in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Der berühmte Katzenbuchautor Paradis de Moncrif hat sie in seiner Histoire des Chats 1727 beschrieben. Danach verdankte die in ihrer Zeit sehr berühmte Madmoiselle Dupuy ihrer namentlich leider nicht bekannten Katze »die Kunstfertigkeit, zu der sie gelangt war. Immer wenn sie auf der Harfe übte, hörte die Katze aufmerksam zu, und die Musikerin bemerkte bei der Katze verschiedene Grade des Interesses und der Rührung, je nachdem, wie präzise und harmonisch sie ihre Stücke spielte.« Die Katze wurde schließlich in Madmoiselle Dupuys Testament bedacht. Eine Abbildung in Moncrifs Buch zeigt sie mit ihrer Katze auf dem Sterbebett, an einem Tisch daneben sitzen zwei Rechtsanwälte und notieren sichtlich erstaunt ihren sehr detaillierten letzten Willen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Curiositäten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s